Dirk C. Fleck

Dirk C. Fleck

Dienstag, 26 Juni 2012 17:36

Führt die Euro-Krise in den Faschismus?

Am 10. April 1994 schrieb mir Rudolf Bahro nach der Lektüre meines Romans „GO! Die Ökodiktatur“ unter anderem folgendes:

Dienstag, 26 Juni 2012 17:34

Wiedersehen mit Siegfried Lenz

Am 20. Juni fand in der Heinrich-Heine Villa am Harvestehuder Weg in Hamburg das Jahresfest des Hoffmann und Campe Verlages statt. Über 200 Gäste wurden Zeuge, wie Verlagsleiter Günter Berg die Neuerscheinungen des Herbstes 2012 vorstellte. Unter den Gästen befanden sich auch Siegfried Lenz und Maximilian Schell sowie zahlreiche andere Prominente.

Donnerstag, 07 Juni 2012 17:33

Goodbye Ray

Ray Bradbury ist tot. Der Autor der „Mars-Chroniken“ starb vergangenen Dienstag im Alter von 91 Jahren in Kalifornien.

Donnerstag, 31 Mai 2012 17:31

Der singende Pfirsichbaum

„Willst du wirklich wissen, wie es um uns bestellt ist?“ fragte Wilken Armerding und legte seinem Besucher die Hand auf die Schulter: „Dann komm in die Pyramide und lausche einem kompetenten Zeugen…“ Baro war beeindruckt von der gläsernen Konstruktion auf dem Kamm des Pfingstberges, für die man keinen besseren Platz hätte finden können.  „Mein Musiksalon!“ sagte Armerding stolz, als sie eintraten.

Mittwoch, 30 Mai 2012 17:30

Eine Made namens Wissenschaft

„Wir dürfen im Heiligtum des Lebens, sei es tierischer oder pflanzlicher Art, nicht herumstochern. Wenn wir das tun, werden wir nichts finden als Äußerlichkeiten.

Montag, 28 Mai 2012 17:29

Maeva vor dem Ökorat

Nachdem Maeva auf Einladung des Ökorats von ECOCA (das ehemalige Gebiet von Oregon und Kalifornien umfassend) zwei Wochen in dem diktatorisch geführten Staat unterwegs war, soll sie entscheiden, ob ECOCA in den URP-Verbund (United Regions of the Planet) aufgenommen werden kann. Hier ist, was sie den Herrschenden der Ökodiktatur zu sagen hatte:

Samstag, 26 Mai 2012 17:27

MAEVA! Das Original

»Es sind keine abstrakten Mächte, die das hier zu verantworten haben«, ließ sich Shark vernehmen, »das sind Menschen, so real wie wir. Sie haben Gesichter, Namen und Adressen wie wir. Sie haben Familien, ganz wie wir auch.

Freitag, 25 Mai 2012 17:26

...und kein Ende

wachstum – wachstum – wachstum – wichstum – wachstum – wachstum – wachstum – wichstum – wachstum – wachstum – wachstum – wichstum – wachstum – wachstum – wachstum – wichstum – wachstum – wachstum – wachstum –

Dienstag, 22 Mai 2012 17:25

Watson ehrt Abbey – das ehrt ihn

Wie der Zufall so spielt… Kaum hatte ich die Watson-Meldung in diesen Blog gestellt, sah ich auf Kinowelt TV den Dokumentarfilm „Ocean Warrior“, in dem der Filmemacher Peter Brown in spektakulären Bildern den Kampf Watsons gegen die bedenkenlosen Meeresplünderer aus Japan, Taiwan und anderswo dokumentiert. Da Watsons Schiff, die  „Sea Shephard“ , zu langsam ist, um zum Beispiel fliehende Treibnetzfischer zu verfolgen, hat er sich in den Neunziger Jahren ein ausrangiertes Schnellboot der US-Marine zugelegt. Es trägt den Namen „Edward Abbey“.

Dienstag, 15 Mai 2012 17:23

Der Mann mit der Wasserkanone: gefasst!

Die Deutschen Behörden sind sich wieder einmal nicht zu blöd, der Weltöffentlichkeit ihr Verständnis von Recht und Ordnung zu demonstrieren. Am Frankfurter Flughafen vollstreckten sie jetzt einen acht Jahre alten (!) internationalen Haftbefehl aus Costa Rica (sic!) und nahmen einen der bekanntesten Tierschützer der Welt fest: Paul Watson.

Seite 3 von 6

Die Maeva Trilogie

Maeva Trilogie frei t

Maeva ist der zweite Teil der Maeva Trilogie.

Außerdem erschienen sind

Das Tahiti Projekt

sowie

Feuer am Fuss

Die Romane sind dennoch eigenständige Geschichten und können problemlos ohne Vorkenntnisse gelesen werden.

 

jetzt bestellen